Unser Konzept

Getreu unserem Leitbild

 

"Jedes Kind ist wertvoll,

denn jedes Kind ist einzigartig und wird vor Gott geachtet,

ungeachtet seiner Begabung und Leistung."

 

braucht es konzeptionelle Ideen und Handlungsweisen, um einem hohen Anspruch gerecht zu werden.

 

"Unsere Schule ist Teil einer großen Gemeinschaft."

Es schenkt uns Kraft und Vertrauen, gemeinsam mit vielen anderen Schulen der Evangelischen Johannes-Schulstiftung als Schulträger anzugehören. Seit dem Jahr 2012 vollzieht sich nun auch das Zusammenrücken  unserer Stiftung mit der Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, denn 

 

"Mehr Köpfe bedeuten mehr Ideen.“

Unsere Schule liegt territorial auf dem Gebiet des Evangelischen Kirchenkreises Egeln. Unser Kirchenkreis: das heißt enge Zusammenarbeit, Vertrauen und Unterstützung; finanzielle Hilfe sowie gemeinsames Agieren in puncto Segnung!

 

"Aus der Region und für die Region"

Unsere Schulstandorte liegen im fruchtbaren Bördeland und dem malerischen Elbe-Saale-Winkel. Aus diesen beiden Regionen kommt der Großteil unserer Schülerinnen und Schüler, aber auch aus Schönebeck, Calbe und Staßfurt. Mit den Bürgermeistern und Verwaltungen dieser Regionen verbindet uns eine enge Zusammenarbeit.

 

"Gemeinsam sind wir stärker.“

Eine enge Kooperation verbindet uns mit dem Diakonieverein Heimverbund Burghof Schönebeck e.V. Unser Kooperationspartner: das heißt Schulsozialarbeit an beiden Standorten, jährliche gemeinsame Aktionen, soziale Praktika unserer SchülerInnen in den Einrichtungen des Diakonievereins sowie finanzielle und personelle Unterstützung in unserer christlichen Arbeit!

 

"Zukunft braucht einen Plan.“

Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet uns inzwischen mit der TEUTLOFF - Schulung und Schweißtechnische Bildung gGmbH Schönebeck. Im Standort Barby finden die jährlichen Kompetenzanalysen zur beruflichen Ausbildung und die Wochenpraktika unserer Schüler statt, d.h. praktische Berufsorientierung in unterschiedlichen Jahrgangsstufen, Motivation für den Beruf, überregionale Berufsorientierungswettbewerbe!

 

 

Was uns in unserer täglichen Arbeit ausmacht…

 

Als christliche Schule in evangelischer Trägerschaft verstehen wir „Christ-Sein“ überkonfessionell. Schülerinnen und Schüler erleben  im schulischen Alltag in Beziehung und in gelebten Formen (z. B. Andacht, Morgenkreis, Gottesdienste) christliches Miteinander.

 

Unsere Schule steht jedem offen – ungeachtet seiner Religionszugehörigkeit oder der seiner Eltern. Aufgrund unseres Profils erwarten wir allerdings die Bereitschaft, sich mit Sinn- und Glaubensfragen zu beschäftigen bzw. die Teilnahme und Unterstützung unserer diesbezüglichen Angebote. Eine Befreiung vom Religionsunterricht ist an unserer Schule nicht möglich.

 

Wir unterrichten…

 

entsprechend der Gesetze, Verordnungen und Lehrpläne des Landes Sachsen – Anhalt.

 

Unsere Arbeit ist geprägt von reformpädagogischen Ansätzen, beinhaltet immer wieder innovative Ideen und ist veränderlich! Wir Mitarbeitende sehen uns in einem Entwicklungsprozess, in einem spannenden Tätigkeitsfeld zwischen Lehren, Lernen und sozialpädagogischem Handeln. Wir unterrichten in Klassen mit überschaubaren Schülerzahlen, in unterschiedlichen Lerngruppen, in Projekten sowie punktuell jahrgangsübergreifend.

 

Unsere Ergebnisse bestätigen uns in unserem Tun! Ein Jahrgang hat unsere Schule im Schuljahr 2015/ 2016 verlassen – in Richtung Lehre, Fachoberschule oder Fachgymnasium. (wy/tö)